Monat: Mai 2013

Nicht die Technik, die Inhalte stehen im Mittelpunkt

Was Berichtswesen und Eiskunstlauf gemein haben In den letzten Jahren wurden eine fast nicht mehr zu überschauende Zahl Erfolg versprechender Managementkonzepte dem Markt präsentiert. Neben schon „klassischen“ Konzepten wie TQM wurden andere Bereiche neu erschlossen (Beispiel Risikomanagement). Dabei nimmt nicht

Checkliste: Wichtige Schritte auf dem Weg zur Information Excellence

Klare Ziele setzen: Was soll mit Business Intelligence erreicht werden? Zur Festlegung gehört möglichst auch eine BI-Strategie. Professionelles Projektmanagement: Projektleiter mit Kompetenzen ausstatten, Projektplan in angemessenem Umfang und die Unterstützung durch die Geschäftsleitung. Anforderungen der Anwender und beteiligten Abteilungen bereits

Besser informiert entscheiden – wer will das nicht.

Wir Menschen sind in unseren Entscheidungsprozessen einzigartig, intelligent und kreativ. Wir sind in der Lage zu fühlen und zu empfinden – dies (unter anderem) zeichnet uns aus und hebt uns ab von Maschinen und Computern, die strikt rational, nur nach

Wissen was los ist! Berichtswesen als Frühwarnsystem

Handwerkliche Fehler bei der Führung von Unternehmen sind eine der Hauptursachen für den Zusammenbruch von Unternehmen. Fehler im Berichtswesen sind dabei eine der wichtigsten Einzelposition. Denn sind die Zahlen falsch, sind auch die darauf basierenden Entscheidungen falsch. Auch verschwenden viele

Besser informiert entscheiden mit Open Source BI und Low Budget Werkzeugen

(BIE03) Am Dienstag, den 27. Juli 2010 luden wir zu unserem Praxis Workshop Open Source und Low Budget Lösungen für BI, Berichtswesen und Planung ein. Die Wirtschaftskrise hat zur Folge, dass Unternehmen Ausgaben und vor allem kostenintensive Projekte einer noch

Getagged mit: , , , ,

Muss Information Geld kosten

(BIE04) In den Räumen der 2H Papier, Isarstraße 28 in Nürnberg, fand am 28. September die 4. Veranstaltung aus der Reihe „Besser Informiert Entscheiden“ statt. Die Gastgeber von IGEPA begrüßten gemeinsam mit den Veranstaltern von 2be und ANIGMA ein interessiertes

Aufmerksamkeit als limitierender Faktor im Umgang mit Informationen“

(BIE02) „Besser informiert entscheiden“ ist die Veranstaltungsreihe von ANIGMA. Am Nachmittag des 27.04.2010 wurde die noch junge Reihe in den Räumen von ANIGMA fortgesetzt. Thema der  Veranstaltung war „ Aufmerksamkeit als limitierende Faktor im Umgang mit Informationen“ bei der Informationsversorgung

Gefühle und Fakten – Gefühle und Fakten im Einklang

(BIE01) Zufriedene Gesichter bei Teilnehmern und Veranstaltern des Workshops „Besser informiert entscheiden“, den die „Informationsmanager“ der Zirndorfer ANIGMA GmbH & Co. KG und die „Markenmacher“ der Nürnberger Agentur 2be am 21. Oktober für Repräsentanten namhafter Unternehmen ausrichteten. Gesponsert wurde der

Informieren in gewachsenen Strukturen

Im Alltag von BI-Projekten stoßen wir immer wieder auf den Begriff „gewachsene” Strukturen. Häufig bezieht sich diese Aussage auf die Systemlandschaft von BI-Systemen. Doch was bedeutet diese Aussage in der Praxis? Letztendlich ist mit dem Begriff „gewachsen” eine ungeplante Entwicklung,

Vertriebscontrolling: Vertriebseffizienz steigern

Im heutigen wettbewerbsintensiven Markt ist der Vertrieb die wesentliche Komponente für den Erfolg. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Vertriebssteuerung ein. Für eine effiziente und erfolgreiche Vertriebsleistung müssen dabei die Erfolgsfaktoren Vertriebsplanung, -steuerung und -controlling optimal aufeinander abgestimmt sein. Möchten

Top